Kunstpflanzen und Dekoblumen

Kommt man heutzutage in Büros oder Wartezimmer oder auch in Wohnungen, findet man immer häufiger Planzen, die zwar echt wirken, aber in Wahrheit nur sehr gute Nachbildungen von realistischen Vorlagen sind – sogenannte Deko- oder auch Kunstpflanzen. Konnte man in der Vergangenheit doch immer sofort erkennen, dass eine Blume oder ein Bäumchen einfach nur aus Plastik besteht, so sind die Replika mittlerweile immer detailgetreuer und wirken sehr realistisch. Oftmals wird sogar echtes Holz oder Bambus verwendet.

Die Qualität und Verarbeitung von Dekoblumen ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen und es gibt mittlerweile wirkliche Spezialisten für die Herstellung von Kunstbäumen, Dekoblumen oder anderen künstlichen Pflanzen. Und obwohl meißt sehr viel Liebe zum Detail in ihnen steckt, sind die Preise sehr oft sehr günstig. Natürlich gibt es auch Modelle jenseits der 100€ Marke, doch das ist heutzutage eher selten.

Doch was sind die Vorteile einer solchen Alternative? Zu allererst, der Faktor Pflege, denn Kunstpflanzen müssen nicht gegossen werden, es muss keine Erde getauscht werden und nerviges herumliegen der Blätter und natürlich Dreck gibt es auch nicht. Ein weiterer Vorteil ist die Verträglichkeit für Allergiker. Es entsteht kein Blütenstaub oder ähnliche Reize, die eine Allergie auslösen können. Ab und zu Staub wischen, mehr muss nicht getan werden.

Man kann also sagen, dass der Einsatz von künstlichen Pflanzen zu einer echten Alternative zu normalen Gewächsen ist, gerade wenn man selbst keinen grünen Daumen oder ein schlechtes Händchen zur richtigen Grünpflege vorweisen kann und einem echte Blumen immer wieder kaputt gehen.


Kommentar schreiben

Kommentar